Samstag, 28. März 2015

Künstlervorstellung: Julia Drabon (Illustratorin)

Nachdem wir schon die Hörbuchsprecher auf unserem Blog vorgestellt haben, sollten auch unsere Zeichner(innen) nicht fehlen. Beginnen möchten wir mit Julia Drabon, die für uns Ximun, den Drachenzwerg, und andere Vorlesebücher illustriert. Aus unserer Sicht könnte sie bei ihrem Talent eine große Karriere vor sich haben. Aber lassen wir sie selbst erzählen:

Julia Drabon, Zeichnerin
Mein Geburtstag ist der 31.05. 1985, aufgewachsen bin ich auf dem Land bei Rostock an der schönen Ostseeküste und habe das Spiel mit der Farbe schon in der Kindheit für mich entdeckt.
Mitte der 90Jahre wurden japanische Animes und Mangas hier in Deutschland langsam populär, auch bei uns zu Hause. Das war wohl der Beginn für meine Liebe zu Stift und Papier und diese Phase hat meinen Zeichenstil maßgeblich beeinflusst.

Nach dem Abitur 2004 bin ich erstmal für die Ausbildung zur Ergotherapeutin nach Leipzig gezogen, und habe in dieser Zeit Medien wie Aquarell und Ölfarbe ausprobiert. Meine Familie und Freunde haben mich immer unterstützt, in dem ich regelmäßig kleine private Werke auf Wunsch malen durfte. 

2010 hat es mich wieder näher zur Heimat gezogen und bin aus beruflichen Gründen in Berlin gestrandet, wo ich immer noch hauptberuflich als Ergotherapeutin in einer Praxis angestellt bin. Mein Steckenpferd ist die Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen. An meiner Arbeit schätze ich besonders die Anerkennung und Dankbarkeit, die ich trotz der nicht immer einfachen Umstände doch recht häufig zurückbekomme.  
Das Illustrieren und Malen nimmt dennoch in meinem Alltag einen hohen Stellenwert ein, auch wenn ich es derzeit nur als Freizeitaktivität ausüben kann. Die Malerei ist für mich Entspannung und kann mich in eine andere Welt hinein träumen. Daher kann man häufig Elfen, Feen, Tiere und Blumenmotive in meinen Bildern wieder finden. Zurzeit habe ich das Illustrieren mit Layout- /Alkohohlmarkern für mich entdeckt, die mich durch ihre Leuchtkraft und Farbenvielfalt begeistern.
 Durch die Verbreitung der sozialen Netzwerke konnte ich mir einen etwas größeren, Bekanntheitsgrad auszubauen.
 2014 habe ich dadurch die Möglichkeit erhalten, erstmals die Kindergeschichte von Ximun, dem Drachenzwerg von Carola Kickers mitzugestalten. Ich lasse mich überraschen, was die Zukunft noch mit sich bringt, weiteres ist in Arbeit.

Julias Seite auf Facebook besuchen!



Samstag, 21. März 2015

Neues Kinderbuch in Vorbereitung

Nachdem unser kleiner Drachenzwerg auf soviel positive Resonanz gestoßen ist, werden wir ein weiteres, illustriertes Vorlesebuch in Angriff nehmen, ebenfalls für Kinder ab 6 Jahren. Es wird wieder von Julia Drabon illustriert, jedoch in einem ganz anderen Malstil. Und soviel dürfen wir verraten: es hat mit einem Igel zu tun - aber nicht nur :-). Da die Zeichnungen dieser Bücher recht aufwändig sind, ist eine Veröffentlichung im Herbst 2015 angedacht.

Ein kleines Vorschaubild gefällt?

Zeichnung: Julia Drabon




Dienstag, 3. März 2015

Englische Kindergeschichten jetzt in der Geschichtenbox


Unser kleiner Ximun erscheint in der Geschichtenbox in deutscher und englischer Sprache - leider ohne Bilder, da man diese technisch noch nicht einbinden kann. Auch Mr. Pattapu ist mit dem ersten Band dort vertreten. Die beiden anderen Bände werden folgen, ebenso wie weitere Übersetzungen unserer Kindergeschichten.
Neue Kurzgeschichten zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren werden derzeit noch in allen Sprachen gesucht! Autoren können sich gerne bewerben. Und die Aktion mit den Kinderärzten findet ebenfalls immer noch regen Zuspruch.
Übrigens: Die Geschichtenbox gibt es jetzt auch als APP fürs Smartphone.


Donnerstag, 26. Februar 2015

Kinderbuch auch in Englisch

Download Kindle
Bei Amazon ist er schon verfügbar, aber noch weitere Portale werden folgen. Ximun, unser kleiner Drache, erobert jetzt auch international die Kinderherzen.
"Ximun - The Dragon Munchkin" ist ebenso liebevoll illustriert wie die deutsche Version.

Für das Lesealter ab 6 Jahren oder zum Vorlesen geeignet!

Illustrationen von Julia Drabon

Freitag, 6. Februar 2015

Die Narren im Rheinland sind wieder los

Am 12.02. fangen mit dem Altweiberdonnerstag den tollen Tage an, die im Rheinland ganz besonders gefeiert werden. In Düsseldorf und Köln tanzt und schunkelt man auf den Straßen und der Rosenmontag ist bereits seit Jahrzehnten ein inoffizieller Feiertag in der Region.

Wie bereits mitgeteilt, sind unsere kompletten Notenausgaben für Piano - darunter viele alte Karnevalsschlager - über ROBA in den Online-Vertrieb gegangen. Die Noten können jetzt auch bei Amazon heruntergeladen werden. Wer also mal ein paar neue Titel für sein Programm sucht, dem empfehlen wir hier eine kleine Auswahl für Alleinunterhalter und Pianisten:


Donnerstag, 29. Januar 2015

SpecFlash Magazin jetzt bei Beam Ebooks

Leider ist das SpecFlash ja vor einiger Zeit eingestellt worden. Aber so ganz sang- und klanglos sollte es nicht verschwinden. Mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers Rainer Schwippl haben wir das Archiv jetzt komplett bei Beam Ebooks zum kostenlosen Download online gestellt!

Es lohnt sich also, ein wenig in Nostalgie zu schwelgen. Interessante Artikel, Interviews und Buchtipps aus dem Bereich Fantasy & Science Fiction warten auf Euch.


Sonntag, 18. Januar 2015

Preisanpassungen für Ebooks

Ihr habt sicher schon bemerkt, dass Amazon jetzt die Mehrwertsteuer der einzelnen Länder auch für Ebooks berechnen muss. Dadurch ergeben sich seltsam krumme Beträge. Wir haben mittlerweile die Preise für unsere Ebooks angepasst und viele wieder auf das alte Level heruntergesetzt. Dadurch verlieren wir zwar an Tantiemen, gewinnen aber vielleicht auch neue preisbewusste Leser hinzu.

So wird die zweite Staffel der Jason Dawn Saga sogar um 1 Euro reduziert auf 1,99 pro Band. Viele Kurzgeschichten für 0,99 Cent sind im Preis geblieben wie sie waren. Es wird natürlich eine Zeitlang dauern, bis alle Änderungen in allen Portalen durchgelaufen sind.

Fakt ist jedoch leider auch, dass laut einer Studio pro 1000 verkaufte Ebooks ca. 5000 Ebooks auf Piratenseiten heruntergeladen werden. Darauf sind die Kriminellen, die Autoren und Verlage um ihre Einnahmen betrügen, sogar noch stolz! Traurig, dass so viele Leser diese Portale anscheinend unterstützen und nicht einmal bereit sind, 0,99 Cent zu zahlen. Die großen Verlage mögen das wegstecken und absetzen können, die kleinen Verlage werden nach und nach aufgeben und selbst die Selfpublisher leiden darunter. Auch dieses Jahr werden wieder kleine Verlage verschwinden! Derzeit gehören wir noch nicht dazu, werden aber unsere Neuerscheinungen deutlich reduzieren.